Die Genossenschaft:
Gründung und Geschichte

Die Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Dortmund eG entstand am 30. April 1901. Damals versammelten sich 120 Beamte und verabschiedeten die Satzung des neu gegründeten Beamten-Wohnungsvereins E.G.M.B.H. zu Dortmund. Offizieller "Geburtstag" war der 3. Juni 1901 mit der Eintragung in das Genossenschaftsregister des Amtsgerichts Dortmund.

Motivation für diese Neugründung war die Tatsache, dass in Dortmund angemessene und erschwingliche Wohnungen fehlten; durch den Wandel zur Industriestadt wuchs die Bevölkerung rasant, Wohnungen wurden knapp.

In den Folgejahren baute der Wohnungsverein eine große Anzahl von Wohngebäuden und stellte seinen Mitgliedern die Wohnungen zur Verfügung.

Im Jahr 1941 fusionierte der Beamten-Wohnungsverein E.G.M.B.H. zu Dortmund mit der Beamten-Bau- und Siedlungsgenossenschaft zur Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft e.G.m.b.H. Der Beamten-Wohnungsverein E.G.M.B.H. zu Dortmund hatte bereits im Vorfeld der Verschmelzung neu firmiert.

Der Neuaufbau prägte die Zeit nach dem II. Weltkrieg; erst Mitte der 1960er Jahre waren die Kriegsschäden endgültig behoben und die zerstörten Häuser wieder errichtet.

In den Folgejahren wurde der Neubau bis auf einige Ausnahmen zurückgefahren. Der Schwerpunkt der Geschäftsaktivitäten lag auf der Instandhaltung und Modernisierung des Wohnungsbestandes.

Ihr Ansprechpartner:

Simone Franksen

Simone Franksen
Tel. 0231 53 47 28 - 11
E-Mail schreiben

Kontakt

Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft
Dortmund eG
Neuer Graben 96
44137 Dortmund
Tel. 0231 5347280
E-Mail info@remove-this.gwg-dortmund.de

Öffnungszeiten:
Mo - Do 8:00 - 16:00 Uhr
Fr 8:00 - 12:30 Uhr