Aktuelle Meldungen

 

Bitte auf die Überschriften klicken:

10.08.2022

Die ersten Häuser am Wickeder Hellweg sind fertiggestellt.

Die energetischen Gebäudesanierungsarbeiten an den ersten Häusern unserer Wohnanlage Wickeder Hellweg 142 - 148 konnten jetzt fertig gestellt werden. Die Malerarbeiten an der Fassade wurden zum Abschluss gebracht.

Damit erstrahlen die Häuser Nr. 142 + 144 in einem ganz neuen Licht. Wer einmal auf dem Wickeder Hellweg stadteinwärts in Richtung Dortmund unterwegs ist, wird unweigerlich seinen Blick auf die Fassade wenden müssen.


Erstrahlen in einem ganz neuen Glanz:
Die Häuser Wickeder Hellweg 142 + 144

Mit den Arbeiten an den Häuser Nr. 146 + 148 wurden zwischenzeitlich auch begonnen. Die Balkonbrüstungen sind bereits abgerissen und die Gebäude Nr. 146 + 148 komplett eingerüstet worden.

Den Fortschritt der Arbeiten können Sie auch an dieser Stelle noch einmal nachvollziehen.

 

28.06.2022

Sascha Göke verstärkt das Team der GWG

Zum 1. Juni 2022 hat Sascha Göke seinen Dienst in der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Dortmund eG angetreten und verstärkt die technische Abteilung der GWG.

Zu seinem Aufgabengebiet gehören die technische Betreuung von Wohnungswechseln, die Durchführung von Modernisierungs- und Instandhaltungsarbeiten an unseren Wohnungen und Häusern sowie die Betreuung unserer Mieter in technischen Angelegenheiten.

Herzlich WILLKOMMEN im Team der GWG

 

28.06.2022

Und noch ein Jubiläum in 2022

Frau Bärbel Wolf ist bereits die siebte langjährige Mieterin im Jahr 2022, die von der Genossenschaft einen Besuch erhält. Markus Beer vom Team der GWG hatte sich deshalb auf dem Weg gemacht, Frau Wolf in Ihrer Wohnung zu besuchen.

Genau genommen wohnt Frau Wolf schon viel länger in Ihrer Wohnung, als der Mietvertrag mit ihr vermuten lässt. Zusammen mit ihrem Mann Peter, der allerdings vor zwei Jahre verstorben ist, war sie in die Wohnung Ihres Vaters eingezogen. Seinerzeit hieß die Genossenschaft noch Beamten-Wohnungsverein E.G.M.B.H. und der Vater von Frau Wolf, der Dentist Dr. Theobald May nutzte einen Teil der Wohnung als Zahnarztpraxis.


Fr. Bärbel Wolf im ehem. Behandlungszimmer Ihres
Vaters, dem Zahnarzt Dr. Theobald May

Zum 1. Juli 1972 hatte Frau Wolf schließlich von Ihrem Vater die Mitgliedschaft übernommen, nachdem dieser verstorben war und wohnte zusammen mit Ihrem Mann in der Wohnung.

Als kleines Dankeschön zum 50. jährigen Jubiläum fällt die monatliche Mietzahlung für den Monat Juli 2022 aus. Wir hoffen, dass uns Frau Wolf noch viele Jahre erhalten bleibt.

 

20.06.2022

Mitgliedersammlung vom 15. Juni 2022

In diesem Jahr konnte der Aufsichtsratsvorsitzende Joachim Pohlmann die diesjährige Mitgliederversammlung wieder im üblichen Zeitfenster Mitte Juni des Jahres einberufen. Versammlungsort war erneut der Gemeindesaal der St. Liborius Kirche.

Herr Pohlmann konnte aus Termingründen die Mitgliederversammlung selbst nicht führen. Aus diesem Grunde begrüßte der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Markus Mulfinger die Mitglieder und stellte zu Beginn fest, dass Herr Pohlmann die Einladung fristgerecht ausgesprochen hatte.

Bevor Herr Mulfinger zur Tagesordnung kam, wurde zunächst der verstorbenen Mitglieder gedacht. Im Anschluss legte Herr Mulfinger den Mitgliedern den Prüfungsbericht des gesetzlichen Prüfungsverbandes vor und konnte berichten, dass das Prüfungsergebnis ohne Beanstandung war.

Vorstand Thomas Bura berichtete in seinem Vortrag erneut von einem erfolgreichen Geschäftsjahr. Das Geschäftsjahr 2021 schließt mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 1.839.202,92 € ab. Die anwesenden Mitglieder stimmten der Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 4 % zu.

Im Rahmen seines Berichts wies Herr Bura auf die durchschnittliche GWG-Miete von 4,43 €/ m² hin, die bewusst deutlich günstiger gehalten werde als die Dortmunder Angebotsmiete von 7, 52 €/m² bei gleichzeitig hohen Investitionen für Instandhaltung und Modernisierung.

Herr Bura machte aber auch darauf aufmerksam, dass im Geschäftsjahr 2022 erhebliche Kostensteigerungen zu erwarten sind. Die erheblich gestiegenen Energiekosten werden sowohl die Betriebskosten der Mieter als auch die Instandhaltungs- und Verwaltungskosten der Genossenschaft ansteigen lassen. Gleichwohl hat die Genossenschaft hier bereits reagiert und den Mietern angeboten, insbesondere die Heizungskostenvorauszahlungen überproportional anzuheben, um gravierende Nachzahlungen zu verhindern.

Im Anschluss an die Berichterstattung von Herrn Bura erfolgte die Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand durch die Mitgliederversammlung einstimmig.

Für die Ergänzungswahlen zum Aufsichtsrat wurden durch die Mitgliederversammlung keine Kandidaten vorgeschlagen, sodass es bei Frau Müller, Frau Wegener und Herrn Fanto jeweils zu einstimmigen Wiederwahlen kam, die alle drei Kandidaten annahmen.

Zum letzten Tagesordnungspunkt erläuterte der geschäftsführende Vorstand Thomas Bura die Notwendigkeit einer Beschlussfassung zu einer Stundungs- und Ratenzahlungsvereinbarung gem. § 49 Genossenschaftsgesetz. Dieser Beschluss wurde zum Ende der Mitgliederversammlung einstimmig gefasst.

Nach der Mitgliederversammlung lud Herr Mulfinger alle anwesenden Mitglieder zu einem kleinen Imbiss und einem Gedankenaustausch ein.

 

 

25.05.2022

10jähriges Dienstjubiläum in der GWG

Für das Team der GWG gab es jetzt wieder einen Grund zum Feiern: Ein zehnjähriges Dienstjubiläum!

Am 1. März 2012 begann für Susanne Willms die Tätigkeit im Team der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft. Seit 10 Jahren arbeitet Frau Willms für die technische Abteilung. Der ein  oder andere Mieter in Not ist froh, wenn er Ihre Stimme am Telefon hört und sein technisches Problem melden kann, in der Hoffnung, dass sich unsere Frau Willms um die Schadensbeseitigung kümmert.

Vorstand Thomas Bura gratuliert Susanne Willms zu
ihrem zehnjährigen Dienstjubiläum.

Die Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft gratuliert Frau Willms ganz herzlich zu ihrem Dienstjubiläum.

10.02.2022

Wir suchen Verstärkung für unser Team! E R L E D I G T!!!

 

 

 

03.02.2022

"Willkommen im Club"

Die Neuaufnahmen in den Club der 50er der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Dortmund eG könnten im Jahre 2022 zu einem neuen Rekord führen. Mit Renate Stöhr trat jetzt schon das 6. Mitglied in diesem Jahr der Gruppe von Mietern bei, die 50 Jahre in ein und der selben Wohnung wohnen. Schade nur, dass das ihr Mann Bruno das nicht mehr erleben konnte, der nach langer schwerer Krankheit im Januar verstarb.

Peter Werft & Christoph Scholz vom Team der GWG Dortmund hatten sich auf dem Weg gemacht, unserem Mitglied und Mieter Renate Stöhr einen Besuch abzustatten.

Frau Stöhr, die selbst eine Ausbildung in der Wohnungswirtschaft absolvierte, wurde auf die Genossenschaft aufmerksam, mit der Folge, dass ihr Mann Bruno im Mai 1968 als Mitglied in die Genossenschaft aufgenommen wurde. Zum 1. Februar 1972 bezogen sie ihre erste Wohnung der Genossenschaft.


Peter Werft bei der Übergabe von Urkunde & Blumenstrauß

Neben dem obligatorischen Blumenstrauß und der Urkunde wurde auch für Renate Stöhr die Zahlung einer Monatsmiete  im Februar 2022 ausgesetzt.

Wir gratulieren unserem langjährigen Mieter und hoffen, dass Frau Stöhr noch viele weitere Jahre in unserer Wohnung daheim sein wird.

14.01.2022

Drei neue 50iger im Club

Im Januar 2022 konnte die Genossenschaft gleich 3 neue Mitglieder in der Club "der 50iger" aufnehmen.

Markus Beer vom Team der GWG hatte dieses Mal die schöne Aufgabe einen Jubilar zu besuchen und fuhr mit einigen Präsenten im Gepäck zu Walter Glinkau.


Seit 50 Jahren Mieter ein und der selben Wohnung
der Genossenschaft: Walter Glinkau.

Der 95jährige Walter Glinkau, der 1972 in seine Wohnung der Genossenschaft zog, konnte viel erzählen. Zunächst hatte er seine Ausbildung bei Hoesch absolviert, ehe er dann zum Kriegsdienst einzogen wurde.

Als er 3 Jahre nach Kriegsende aus der Gefangenschaft zurückkam, ging er zunächst weiter zur Schule und wurde Obermeister bei Hösch. Durch seine Tätigkeit bei Hoesch bekam er schließlich seine Wohnung angeboten und ist mit Frau Marianne und seiner Schwiegermutter zum 16. Januar 1972 dort eingezogen.

Als Dankeschön für seine langjährige Treue wird die Genossenschaft auf die nächste Mietzahlung verzichten. Wir hoffen, dass Herr Glinkau noch einige Zeit Mieter unserer Genossenschaft sein wird.

 

01.12.2021

Die GWG unterstützt erneut die Gemeinde Heilige 3 Könige

Die Gemeinde Heilige 3 Könige in Dortmund darf sich auch in diesem Jahr wieder über eine Spende der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft freuen.

Die Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft, die die Jugendarbeit der Kirchengemeinde in den letzten Jahren jeweils mit einer kleinen Finanzspritze unterstützt hatte, wollte auch in diesem Jahr wieder einen kleinen Beitrag zur Hilfe leisten. Wie bereits in den vergangenen Jahren sollte ein Geldbetrag gespendet werden.

Zur Übergabe eines Schecks in Höhe von EUR 1.500,00 hatte der Vorstand der Genossenschaft stellvertretend wieder Pastor Ansgar Schocke eingeladen, der sich ganz herzlich für die Spende zu Gunsten seiner Jugendhilfe bedankte.

 

 

 

23.11.2021

Erstes Wohnobjekt erfolgreich auf die Versorgung mit Fernwärme umgestellt

Unsere Wohnanlage in der Löwenstraße 4-12 wurde als erste Wohnanlage unseres Wohnungsbestandes an das neu errichtete Fernwärmenetz der DEW 21 angeschlossen.

Mit der Förderung der erneuerbaren Energien ist eine CO2 Besteuerung für fossile Brennstoffe beschlossen worden.

Die Fernwärme der DEW 21 hingegen wird durch die Nutzung von industrieller Abwärme und den Einsatz von Heizkraftwerken erzeugt. Dadurch ist Fernwärme eine klimaschonende und nachhaltige Form der Wärmeversorgung und daher von der CO2 Besteuerung befreit.


Schaltzentrale für die Fernwärmeversorgung
in der Löwenstraße 4 - 12

Unsere Mieter in der Löwenstraße profitieren nun von dieser zukunftsorientierten Heizenergieversorgung. Zudem wird auch die Warmwasserbereitung in Form von Pufferspeichern und Frischwasserstationen über die Wärmelieferung mittels Fernwärme erfolgen

Mit der Nutzung von Fernwärme entfallen zudem zukünftig Kosten für die Heizungswartungen und den Schornsteinfeger.

Wir prüfen die Möglichkeit, weitere Häuser unseres Wohnungsbestandes auf diese klimafreundliche und zukunftsorientierte Wärmeversorgung umzustellen.

 

 

Kontakt

Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft
Dortmund eG
Neuer Graben 96
44137 Dortmund
Tel. 0231 5347280
E-Mail info@remove-this.gwg-dortmund.de

Öffnungszeiten:
Mo - Do 8:00 - 16:00 Uhr
Fr 8:00 - 12:30 Uhr